Gesundheit

PR-Artikel

KONTAKT:

INJOY Mechernich

Seeweg 9

D-53894 Mechernich

Tel.: 0 24 43 / 315 81 30

info@injoy-mechernich.de

Trainingserfolg ist kein Zufall

Weltraumtechnik zeigt in Mechernich Stärken und Schwächen auf

»Trainieren ohne Diagnostik ist wie Operieren ohne Befund«, so Daniel Rothmund, Dipl.-Sportwissenschaftler an der Uni Bielefeld. Und dennoch schnüren die meisten Menschen einfach ihre Turnschuhe, laufen drauf los und glauben dadurch, in kürzester Zeit ihre gesundheitlichen Ziele zu erreichen.

Dabei heißen die beiden Zauberwörter: gezielte Muskelpflege. Und um die betreiben zu können, muss die Belastungsgrenze berücksichtigt werden. »Um gezielte Muskelpflege zu betreiben, muss man wissen, wer man ist. Und das kann man mit dem Diagnostik-Tool ‚Mein Gesundheitsmanager‘ herausfinden«, erzählt Daniel Rothmund. Gemeinsam mit Peter Röhr stellte er das von der NASA erprobte System im Rahmen der Aktion »Mach Dich auf den Weg - Finde Deine Stärke« im Fitnessstudio »Injoy« in Mechernich vor. Dort wird die Weltraumtechnik seit einigen Monaten zum Erstellen von präzisen Trainingsplänen genutzt.

»Wir haben lange dafür gekämpft, dass das Diagnostik-Tool ‚Mein Gesundheitsmanager‘ nicht nur in Krankenhäusern eingesetzt wird, wo schon jemand Stents gesetzt bekommen hat oder ein Bypass verlegt wurde, sondern dort, wo Menschen aktiv etwas für ihre Gesundheit tun möchten - nämlich in Fitnessstudios«, erzählt Rothmund. Bisher erfüllen nur 40 Fitnessstudios in Deutschland die Kriterien, dieses Diagnostik-Tool nutzen zu dürfen. Die beiden Einrichtungen von Franz-Peter Schäfer, das Injoy in Mechernich und die Sportwelt Schäfer in Bad Münstereifel, gehören zu diesem exklusiven Kreis. Selbstheilungskräfte

Vor dem Einsatz des Diagnostik-Tools, das in Mechernich und Bad Münstereifel nur durch speziell geschulten Trainer bedient werden darf, muss die Testperson online einen Anamnesebogen ausfüllen. Der Check mit dem MGM dauert 25 bis 30 Minuten. Dabei werden nicht nur der Blutdruck und der Herzschlag mittels Elektroden am Körper in einer Ruhe-Phase getestet. Auch alltägliche Belastungssituationen werden dargestellt, z.B. wie reagiere ich auf Stress, wie auf körperliche Belastung etc.. Diese Daten werden von Experten am Institut ausgewertet. Auf Basis der Testauswertung wird der individuelle Trainingsplan anhand der ermittelten Belastungsgrenze erstellt und Maßnahmen zur Lebensumstellung werden aufgezeigt.

Auch Ulla Schwalenstöcker hat sich diesem Test vor einigen Jahren unterzogen: »Ich hatte einen Schlaganfall und viele Operationen. Ich leide bzw. litt zudem unter Rheuma, Bluthochdruck, Diabetes und Herzproblemen«. Nach nur wenigen Wochen war sie im Alltag belastbarer und war weniger im »roten Bereich« unterwegs. Wie man am Beispiel von Ulla Schwalenstöcker sehen kann, stärkt gezielte Muskelpflege nicht nur die Muskulatur, sondern aktiviert auch die Selbstheilungskräfte. »Zwei Mal wöchentlich ein halbstündiges Training reicht aus, um ein gesünderes Leben zu führen«, bestätigt Peter Röhr.

Das Trainerteam von Franz-Peter Schäfer arbeitet auch außerhalb von Vortragsveranstaltungen mit den Sportwissenschaftler zusammen. So gelingt es ihnen, den richtigen Weg zu mehr Stärke aufzuzeigen.

Verknüpfte Inhalte

Fitness

Finde Deine Stärke – Jetzt!

Sport als Gesundheitstraining und ausgeprägt als »Muskelpfle...
Fitness

Länger fit durch Muskelpflege

»Ein 80-Jähriger, der seine Muskulatur regelmäßig trainiert,...
Gesundheit

Trainingserfolg ist kein Zufall

»Trainieren ohne Diagnostik ist wie Operieren ohne Befund«,...
Gesundheit

Zurück ins Leben dank Sport

Ulla Schwalenstöcker war bis vor ein paar Jahren noch Sportm...

Ähnliche Artikel

Gesundheit

Trainingserfolge stellen sich ein

Seit über vier Monaten machen Jacqueline Rottmann und Harald...
Gesundheit

Zurück ins Leben dank Sport

Ulla Schwalenstöcker war bis vor ein paar Jahren noch Sportm...
Gesundheit

Probandin Natalie Schmitz: Schwindelfrei dank gezi...

"Ich hätte wirklich nicht gedacht, dass so schnell schon Ver...
Fitness

Probandin Elisabeth Dreßen: "Der Rücken fühlt sich...

Elisabeth Dreßen hat sich vorgenommen drei- bis viermal in d...