Ernährung

Eine gesunde Ernährung stärkt die Abwehrkräfte.

Im Winter auf den Speiseplan achten

In der kalten Jahreszeit sollte die Ernährung ausgewogen sein. Also, deftige Braten besser nicht in fetter Soße ertränken und vor allem auf vitaminreiche Beilagen achten.

Besonders die Vitamine A, C und E sind wichtig für die Schleimhäute, die im Körper die erste Barriere gegen Infekte bilden. Einige Gemüse der Saison sind aufgrund ihres hohen Gehaltes an Vitaminen und wichtigen Nährstoffen momentan besonders zu empfehlen. Dazu gehören vor allem Kohlsorten wie Brokkoli, Rosenkohl, Weiß- oder Blumenkohl sowie alle Wurzel- und Knollengemüse, wie Rote Bete, Pastinake, Karotte, Kartoffel, Rübe und die vielen verschiedenen Kürbissorten. Auch wenn man im Winter weniger Durst hat, auf keinen Fall das Trinken vergessen. Nur wer ausreichend - also 1,5 bis 2 Liter - trinkt, kann der Austrocknung von Haut und Schleimhäuten und damit der trockenen Heizungsluft entgegenwirken. Neben Mineralwasser sind Kräuter- und Früchtetees zu empfehlen.

Ähnliche Artikel

Ernährung

Mit Vitaminen fit durch den Winter

Eisige Kälte draußen und überheizte Räume drinnen schwächen...
Ernährung

Dauerhaft schlank durch Fasten

Für eine dauerhafte Gewichtsabnahme ist Fasten nur geeignet,...
Ernährung

Vitalkur für Körper und Seele

Mit Basenfasten kommt der Stoffwechsel wieder in Schwung. Di...
Wellness

Soforthilfe bei Winter-Blues

In der kalten Jahreszeit ist die Haut großen Temperaturunter...